Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung:

LINKE mit acht Mitgliedern stärkste Fraktion in Hoppegarten

Die Fraktion DIE LINKE in der Gemeindevertretung Hoppegarten hatte sich zunächst mit den sechs gewählten Mitgliedern: Dr. Frank Galeski, Katja Helmig, Helga Hummel, Claudia Katzer, Ruth Schaefer und Bianka Schmäcke Anfang Juni konstituiert. Vorsitzender wurde Dr. Frank Galeski, Bianka Schmäcke Stellvertreterin.

Mitte Juni konnte die Linksfraktion mit Andreas Eißrig von der Liste der Freien Wähler ein weiteres Mitglied aufnehmen. Anfang Juli kam außerdem Sandra Machel von der Liste VB Hopp hinzu. Die mit acht Mitgliedern stärkste Fraktion nennt sich nunmehr DIE LINKE/Freie Wähler in der Gemeindevertretung Hoppegarten.

Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai in Hoppegarten hatte DIE LINKE. über 22 Prozent der Wählerstimmen erhalten und war damit stärkste Kraft geworden. Als Schwerpunkte sieht sie die weitere Verbesserung der Bildungs- und Betreuungsstruktur, der Lebensbedingungen der Seniorinnen und Senioren und der Infrastruktur für Wohnen und Wirtschaft. Dabei betrachtet die Fraktion die Erhaltung der Umwelt im Zuge des fortschreitenden Klimawandels als wichtiges Kriterium für die Entscheidungsfindung.


 


 

Bundessatzung der Partei DieLinke


Mitglieder des Vorstands

Foto: Claudia Katzer

von links nach rechts

Klaus Otto , Dr. Günter Halt, Renate Adolph, Dr. Frank Galeski, Bianka Schmäke, Karsten Knobbe

Renate Adolph

Als Nachrücker für den verstorbenen Genossen Gassmann ist Renate in den Kreistag nachgerückt

Wir wünschen ihr viel Erfolg in dieser Wahlfunktion.

CDU, FDP und Grüne bringen AfD-Mann in Spitzenposition

Mit Hilfe von CDU, FDP und Grünen ist in Hoppegarten ein AfD-Mann zum Stellvertretenden Vorsitzenden der Gemeindevertretung Hoppegarten am 20. Juni gewählt worden. Den Vorsitz erhielt die CDU. Und das, obwohl die Wählerinnen und Wähler bei den jüngsten Kommunalwahlen DIE LINKE mit über 22 Prozent der Stimmen mit Abstand als stärkste Kraft in der Gemeinde bestimmt haben.

Wo bleibt da die Moral der ständig und gerade in diesen Tagen proklamierten Ansprüche von CDU, FDP und Bündnis90/Die Grünen, für Demokratie, Nächstenliebe, Freiheit und Weltoffenheit einzustehen? Die einstigen Bürgerrechtler und Friedensaktivisten sollten sich schämen.

Renate Adolph

Vorsitzende DIE LINKE. Hoppegarten