Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Neuer Ortsvorstand

Der Ortsverband DieLinke. Hoppegarten hat am 7. Oktober eine  neue Vorsitzende und einen
neuen Ortsvorstand gewählt.

Neue Ortsvorsitzende ist wie bisher Renate Adolph.

Eine Stellvertreterin/Stellvertreter wird aus dem Kreis der Vorstandsmitglieder zur nächsten Vortandssitzung gewählt.

Dem neuen Vorstand gehören an (in alphabetischer Reihenfolge)

Adolph, Renate
Dr. Galeski, Frank
Dr. Halt, Günter
Knobbe, Karsten
Otto, Klaus
Schmäke, Bianka


 


 

 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

DIE LINKE Hoppegarten

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

Bitte vormerken:

 

- Öffentliche Veranstaltung, Freitag, 29. November, 18 Uhr, Haus der Generationen 
 Vortrag und Diskussion über den NSU-Untersuchungsausschuss in Brandenburg mit Dr. Volkmar Schöneburg

- Unsere Weihnachtsfeier, Freitag, 13. Dezember, 17 Uhr, Haus der Generationen

 

Wir freuen uns über Eure Vorschläge und Hinweise.

Wer benötigt Mitfahrgelegenheiten?

 

Mit herzlichen Grüßen

Ortsvorstand DIE LINKE. Hoppegarten
Renate Adolph


 


 

Bessere Bildung und Betreuung

- Nachnutzung des bisherigen Standortes der Gebrüder-Grimm-Grundschule
  Hönow  mit einer weiterführenden Schule eines freien Trägers

- Neubau eines Gymnasiums auf dem ehemaligen KWO-Gelände am Bahnhof
  Hoppegarten

- Ausreichende Kitaplätze, auch durch weiteren Neubau

- Generationsübergreifende Angebote im Haus der Generationen in Dahlwitz-
  Hoppegarten, im neuen Ortsteilzentrum Hönow sowie in Münchehofe

- Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit der Jugendwerkstatt
  Hönow e.V. und  weiterer Träger

Bessere Lebensbedingungen für alle Generationen

- Seniorengerechtes Wohnen

- Vielfältige kulturelle Angebote u. a. im Gemeindesaal Hoppegarten,
  im Ortsteilzentrum Hönow und in der Aula der neuen
  Gebrüder-Grimm-Grundschule

- Weitere Sportangebote u. a. in der neuen Zweifeldhalle an der
  Gebrüder-Grimm-Grundschule

- Möglichkeiten für Senioren- und Schulschwimmen

- Unterstützung der sportlichen und kulturellen Vereinigungen

- Ausdehnung der seit 2019 bestehenden 20-Minutentakte der Busse und
  bessere Verbindungen zwischen den Ortsteilen

- Ausbau medizinischer Angebote von Kinderärzten bis Pflege

 

Ausbau der Infrastruktur und Wirtschaft

- Weiteren Ausbau unbefestigter Straßen

- Zusätzliche Fahrrad- und Reitwege

- Weitere Investitionen in den Grünzug Hönow, die Waldpromenade und den
  Erpetal-Rundweg (Naturlehrpfad) in Dahlwitz-Hoppegarten

- Verstärkte Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neuenhagen mit Blick auf das
  gemeinsame Mittelzentrum ab 2020

- Keine Erhöhung des Gewerbesteuersatzes sowie der Grundsteuer

- Unterstützung der Rennbahn Hoppegarten bei der Sicherung des
  Standortes für den Galopprennsport

- Ausbau digitaler Netze

 

Demokratische Beteiligung der Einwohner

- Bürgerhaushalt von ca. 50.000 Euro, innerhalb dessen Bürger konkrete
  Projekte vorschlagen können

- Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr durch Neubau bzw. Ausbau der
  Feuerwehr-Gerätehäuser in den drei Ortsteilen

- Ansiedlung der Jugendfeuerwehr in Hönow

- Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen an kommunalen Entscheidungen,
  z. B. durch ein Jugendparlament

- Hilfe für sozial Benachteiligte sowie Integration von Flüchtlingen in das
  gesellschaftliche Leben

 




 

DIE LINKE. stärkste Kraft in der Gemeindevertretung

DIE LINKE ist wieder stärkste Kraft in der Gemeindevertretung Hoppegarten. Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai erreichte sie 22,1 Prozent der Wählerstimmen.

Gefolgt wird sie von der CDU mit 18,1 Prozent und von Bü90/Grüne, 16,8 Prozent, der AfD, 13,7 Prozent, und von der SPD mit 8,5 Prozent der Stimmen.

Wir danken allen Wählerinnen und Wählern für das große Vertrauen, das sie unseren Gemeindevertretern mit Ihrem mehrheitlichen Votum entgegenbringen!

Wir sehen darin eine Bestätigung unseres Programms für ein lebenswertes
Hoppegarten und den Auftrag, uns weiterhin engagiert für ein soziales, solidarisches und friedliches Miteinander einzusetzen.
Dabei gilt es, rechtspopulistischen Tendenzen aktiv entgegenzuwirken.

 

Wir, DIE LINKE. Hoppegarten,  danken ebenfalls unseren Kandidaten und Helfern für ihren leidenschaftlichen Wahlkampf!

 

 

 


Renate Adolph

Als Nachrücker für den verstorbenen Genossen Gassmann ist Renate in den Kreistag nachgerückt

Wir wünschen ihr viel Erfolg in dieser Wahlfunktion.

CDU, FDP und Grüne bringen AfD-Mann in Spitzenposition

Mit Hilfe von CDU, FDP und Grünen ist in Hoppegarten ein AfD-Mann zum Stellvertretenden Vorsitzenden der Gemeindevertretung Hoppegarten am 20. Juni gewählt worden. Den Vorsitz erhielt die CDU. Und das, obwohl die Wählerinnen und Wähler bei den jüngsten Kommunalwahlen DIE LINKE mit über 22 Prozent der Stimmen mit Abstand als stärkste Kraft in der Gemeinde bestimmt haben.

Wo bleibt da die Moral der ständig und gerade in diesen Tagen proklamierten Ansprüche von CDU, FDP und Bündnis90/Die Grünen, für Demokratie, Nächstenliebe, Freiheit und Weltoffenheit einzustehen? Die einstigen Bürgerrechtler und Friedensaktivisten sollten sich schämen.

Renate Adolph

Vorsitzende DIE LINKE. Hoppegarten