Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Pressemeldungen Brandenburg

Landesvorstand der LINKEN solidarisiert sich mit Protesten gegen den Castor-Transport

Der Landesvorstand der Partei DIE.LINKE Brandenburg erklärt: Am nächsten Wochenende rollt der 15 Castortransport aus dem fran-zösischen La Hague ins wendländische Gorleben. Wie in all den Jahren zuvor rufen wir unsere Mitglieder, Sympathisantinnen und Sympathisanten aber auch die Bevölkerung unseres Bundeslandes dazu auf, sich an den Protesten zu... Weiterlesen


Mit aller Kraft: Die LINKE auf den Regionalkonferenzen

Über 200 Teilnehmer an zwei Tagen, lebhafte Diskussionen und jede Menge geballte politische Information. Die Halbzeitbilanz der insgesamt vier Herbst-Regionalkonferenzen in Brandenburg kann sich wirklich sehen lassen. „Das große Interesse der Bürger zeigt, dass diese Art des Politikdialogs wichtig und sinnvoll ist. Wir werden das wiederholen“,... Weiterlesen


Personalvorschlag nimmt Form an, Stefan Ludwig für Platz 2 vorgeschlagen

Der Landesvorstand der Brandenburger LINKEN hat sich mit dem weiteren Verfahren für die Aufstellung eines Personalvorschlags für die Landesliste der Partei zur Landtagswahl 2009 beschäftigt. Dabei verständigte er sich darauf, die durch den Landesvorstand zu benennenden drei Vorschläge in der regulären Landesvorstandssitzung am 6.12.2008 zu... Weiterlesen


JA zum Volksbegehren, JA zum Energiedialog

Erklärung des Landesvorstandes der Partei DIE LINKE zur Ablehnung der Volksinitiative „Keine neuen Tagebaue“ im Landtag Weiterlesen


Mitglieder des Vorstands

Foto: Claudia Katzer

von links nach rechts

Klaus Otto , Dr. Günter Halt, Renate Adolph, Dr. Frank Galeski, Bianka Schmäke, Karsten Knobbe

Renate Adolph

Als Nachrücker für den verstorbenen Genossen Gassmann ist Renate in den Kreistag nachgerückt

Wir wünschen ihr viel Erfolg in dieser Wahlfunktion.

CDU, FDP und Grüne bringen AfD-Mann in Spitzenposition

Mit Hilfe von CDU, FDP und Grünen ist in Hoppegarten ein AfD-Mann zum Stellvertretenden Vorsitzenden der Gemeindevertretung Hoppegarten am 20. Juni gewählt worden. Den Vorsitz erhielt die CDU. Und das, obwohl die Wählerinnen und Wähler bei den jüngsten Kommunalwahlen DIE LINKE mit über 22 Prozent der Stimmen mit Abstand als stärkste Kraft in der Gemeinde bestimmt haben.

Wo bleibt da die Moral der ständig und gerade in diesen Tagen proklamierten Ansprüche von CDU, FDP und Bündnis90/Die Grünen, für Demokratie, Nächstenliebe, Freiheit und Weltoffenheit einzustehen? Die einstigen Bürgerrechtler und Friedensaktivisten sollten sich schämen.

Renate Adolph

Vorsitzende DIE LINKE. Hoppegarten